Baustart Querungshilfe Langelind und Strassensanierung am 17. Juli 2017

Die Querung der Kantonsstrasse im Bereich Langelind ist insbesondere für den Fuss- und Veloverkehr gefährlich.Um die Sicherheit zu verbessern, sind eine Querungshilfe und der Ausbau der bestehenden Verbindung in Richtung Bahnhof Birr als Rad- und Gehweg geplant. In einem ersten Schritt wird der Abschnitt Langelind bis Brücke SBB inklusive Belagssanierung realisiert. Die Arbeiten dafür werden am 17. Juli in Angriff genommen und werden bis Mitte September 2017 dauern. Die Realisierung der Massnahmen im Abschnitt SBB- Brücke bis Einmündung Bahnhof Birr sind im Rahmen einer Sanierung der SBB-Brücke im Jahr 2019 vorgesehen.

Der Abschnitt von Birr nach Birrhard ist zum einen Bestanteil der kantonalen Radroute R 733 und zum anderen eine wichtige Schulwegverbindung sowie wichtig für die Erschliessung des Naherho-lungsgebiets Birrfeld. Der Übergang in die K 398 Zentralstrasse im Bereich Langelind, wo täglich rund 6'500 Fahrzeuge mit einem hohen Geschwindigkeitsniveau zirkulieren, ist für den Verkehr un-übersichtlich. Insbesondere für Radfahrer und zu Fuss Gehende, die von Birr Richtung Birrhard un-terwegs sind, ist die Querung der K 398 Zentralstrasse aufgrund der Kurve und des bestehenden Erdwalls unübersichtlich und darum gefährlich. Um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu ver-bessern, ist daher geplant, die bestehende Zweiradführung auf der K 398 von Birr zur Querungs-stelle Langelind, die im Bereich der SBB-Brücke mit Radstreifen und nach der Brücke im sogenann-ten Mischverkehr erfolgt, durch einen Rad-/Gehweg zu ersetzen. Dafür wird das bestehende Trottoir, das eine Breite von 1,5 m bis 2,0 m aufweist, vor und auf der SBB-Brücke auf 2,50 m und nach der SBB-Brücke auf 3,0 m verbreitert. Mit dieser Massnahme kann der Rad- wie auch der Fussverkehr in Zukunft von der Abzweigung Bahnhof Birr bis zur Querungsstelle Langelind auf einem abgetrennten Rad- und Gehweg zirkulieren. Im Bereich der Querungsstelle ist zum einen eine Mittelzone mit Schutzinseln, die eine bessere Erkennbarkeit gewährleisten, und zum anderen ein Standplatz, der eine gute Sicht in beide Richtungen garantiert, vorgesehen. Für die Mittelzone ist eine Verbreiterung der Kantonsstrasse von rund 1,0 m notwendig. Im Weiteren ist, um eine Verbesserung der Sichtver-hältnisse zu erzielen, die Entfernung des bestehenden Erddamms, der sich zwischen dem westlichen Rand der Kantonsstrasse und Parzelle 412 befindet, geplant. Die Ergänzungen für Rad-/Gehweg, Standplatz und Mittelzone können ohne Landerwerb realisiert werden.

Am 17. Juli 2017 werden die Arbeiten unter der Leitung des Ingenieurbüros vzp AG, Birr, von der Firma Cellere AG, Aarau, in Angriff genommen. In einer ersten Phase wird der Ausbau des Gehwegs von der SBB-Brücke und der Querungshilfe Langelind realisiert. Die Arbeiten werden, sofern das Wetter günstig ist, bis Mitte September abgeschlossen sein. Die Baustelle wird mehrheitlich mit Lichtsignalanlage geregelt. Nur für den Deckbelagseinbau, der Mitte September vorgesehen ist, ist eine Vollsperrung mit entsprechenden Umleitungen vorgesehen.

Die Massnahmen auf der SBB-Brücke – Anpassung Rad- und Gehweg, Belagssanierung, Fahr-bahnübergänge und höhere Leitschranken – bis zwischen der Einmündung Bahnhof Birr werden im Rahmen einer Gesamtsanierung der Brücke, die für das Jahr 2019 geplant ist, ausgeführt.

 



zurück - Druckversion