Charta von Birr

Aufgrund des gesellschaftlichen Wandels haben sich für viele Menschen in der ganzen Schweiz grundlegende Werte des Zusammenlebens negativ geändert.
Die Einwohner/innen von Birr setzen sich in ihrer Gemeinde für den Erhalt eines sittsamen, wertvollen Zusammenlebens ein. Alle Einwohner sollen mit einem guten Gefühl in unserer Gemeinde leben können, frei von Angst, Belästigung, Gewalt, Ruhestörung, Sachbeschädigung etc.

Wir Einwohner von Birr rufen uns selber und alle Mitmenschen dazu auf, sich an die Grundlagen für ein geordnetes Zusammenleben zu erinnern und zu halten.

Die Einwohner/innen von Birr geben sich folgende Charta über das Zusammenleben:

  1. Wir Einwohner von Birr respektieren, achten und halten uns an die Gesetze, Verordnungen und Reglemente von Bund, Kanton und Gemeinde.
  2. Wir Einwohner von Birr respektieren und achten die Schweizer Sitten, Gebräuche und Traditionen. Dasselbe gilt für fremdländische Sitten, sofern diese nicht gesetzeswidrig sind.
  3. Die Umgangssprache in unserer Gemeinde ist Schweizerdeutsch. Als Amtssprache gilt Deutsch. Von anderssprachigen Einwohner/innen erwarten wir, dass sie sich genügend gute Deutschkenntnisse aneignen, um sich eindeutig und ohne Missverständnisse zu verständigen.
  4. Wir Einwohner von Birr begegnen uns mit gegenseitigem Respekt und Achtung. Jegliche Art von Beschimpfung, Beleidigung und Herabsetzung tolerieren wir nicht.
    Mann und Frau sind gleichberechtigt.
  5. Wir Einwohner von Birr respektieren die Religionsfreiheit.
    Der christliche Glaube bildet die Grundlage der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Wir respektieren und achten den christlichen Glauben ebenso wie alle anderen Religionen.
  6. Wir Einwohner von Birr dulden keine Art von sexueller Belästigung.
  7. Wir Einwohner von Birr tolerieren keinerlei Art von Gewalt. Wir akzeptieren insbesondere keine Gewalt an der Schule und auf dem Schulweg.
  8. Wir Einwohner von Birr akzeptieren keine Verstösse gegen das Betäubungsmittelgesetz.
  9. Wir Einwohner von Birr dulden keinen Missbrauch von staatlichen, kantonalen oder kommunalen Wohlfahrtseinrichtungen wie z.B. IV, ALV, Sozialhilfe etc.
  10. Wir Einwohner von Birr erwarten, dass Eltern die Verantwortung für die Erziehung Ihrer Kinder übernehmen. Wir dulden kein Rauchen, Drogen- und Alkoholkonsum von Schulkindern. Wir tolerieren keinen Drogen- und Alkoholkonsum von Minderjährigen.
  11. Wir Einwohner von Birr respektieren die Ruhezeiten und halten insbesondere die Nachtruhe ein.
  12. Wir Einwohner von Birr tragen Sorge zur Umwelt. Wir entsorgen unseren Abfall korrekt und nehmen Rücksicht auf die Natur. Wir verursachen keine Sachbeschädigungen, Schmierereien etc.
Birr, im Juni 2007

Hinweise

  • Wir werden alle Möglichkeiten nutzen, um Vergehen gegen geltende Gesetze von Bund, Kanton und Gemeinde strafrechtlich zu verfolgen. Wir setzen uns dafür ein, dass die bestehenden Gesetze zur Anwendung gelangen
  • Wir werden auch die Eltern von Jugendlichen, welche gegen unsere Grundsätze verstossen, zur Verantwortung ziehen.
  • Wir werden über Vergehen gemäss den Datenschutzbestimmungen informieren. Wir werden nichts vertuschen und setzen uns für eine offene, transparente Information ein.
  • Der Gemeinderat wird die Aufwendungen der Gemeindekanzlei für die Bearbeitung von Anzeigen, Vorladungen, Protokollen etc. den Verursachern in Rechnung stellen.